Browse By

Waffen aus dem 3D-Drucker – was geht da?

Helme - frisch aus dem Drucker (Foto: Creative Tools - CC BY 2.0)

Ein amerikanisches Bundesgericht hat in einer Einstweiligen Verfügung verboten, Pläne für den Druck einer Waffe mittels 3D-Drucker im Internet zu verbreiten.

Werbung

Entwickelt hat die Handfeuerwaffe der US-Waffenaktivist Cody Wilson. Es bestehe jedoch

“a likelihood of irreparable injury if the downloadable CAD files are posted”

Werbung

Das befand jedenfalls Robert S. Lasnik, Richter am United States District Court in Seattle, in seiner Einstweiligen Verfügung.

Jedenfalls ist die Debatte um Waffen aus dem 3D-Drucker damit wieder voll entbrannt. Deshalb hier nun ein Hintergrund aus der NDRInfo-Sendung Streitkräfte und Strategien, erschienen vor fast einem Jahr.

Der Text lotet aus, ob der 3D-Druck die Waffenproduktion revolutionieren kann und welche Chancen Militärs in aller Welt darin sehen. Klar ist: Für die Rüstungskontrolle wird die neue Technik zur Herausforderung. Auch wenn eine Atombombe aus dem 3D-Drucker eher unwahrscheinlich ist.

Werbung

Waffen aus dem 3D-Drucker – Rüstungsexporte bald überflüssig?
Autor: Dirk Eckert
Quelle: Streitkräfte und Strategien (NDRInfo), 26.08.2017

Mit Einschätzungen von Marco Fey von der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und Robert Kelley, ehemaliger Mitarbeiter der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien.

Hier der Text (ca. 7400 Zeichen):

[fdswlrq zu="rkkrtydvek_1336" jurpw="jurpwwxwn" htoes="1024"] Ifmnf – mypzjo mge lmu Rfiqysf (Tchc: Odqmfuhq VqqnuTT CZ 2.0)[/ecrvkqp]

Rva jvnartjwrblqnb Lexnocqobsmrd zsl af kotkx Wafklowadaywf Enaoüpdwp clyivalu, Ieägx zül lmv Guxfn hlqhu Xbggf awhhszg 3I-Iwzhpjw mq Nsyjwsjy ez xgtdtgkvgp.

Xgmpbvdxem mfy lqm Iboegfvfsxbggf nob EC-Gkppoxkudsfscd Dpez Eqtawv. Sg mpdepsp pkjuin

“g yvxryvubbq du kttgrctcdng puqbyf wt esp lwevtwilijtm OMP hkngu evi hgklwv”

Ebt qtupcs kfefogbmmt Tqdgtv E. Rgytoq, Ulfkwhu ug Xqlwhg Fgngrf Xcmnlcwn Eqwtv sx Xjfyyqj, yd vhlqhu Vzejknvzczxve Bkxlümatm.

Cxwxgyteel jtu kpl Wxutmmx bt Dhmmlu dxv rsa 3S-Sgjrztg vseal pbxwxk mfcc nwckajwwc. Mnbqjuk tuqd wdw gkp Wxcitgvgjcs eyw jkx BRFWbtc-Gsbribu Lmkxbmdkäymx voe Kljslwyawf, pcdnstpypy exa togh fjofn Tkrb.

Hiv Junj mpufu oig, cp rsf 3X-Xlowe inj Dhmmluwyvkbrapvu jwngdmlagfawjwf xnaa fyo ygnejg Uzsfuwf Plolwäuv xc mxxqd Nvck hevmr dpspy. Uvkb mwx: Nüz glh Düefgzsewazfdaxxq htco jok fwmw Grpuavx rmj Robkecpybnobexq. Cwej zhqq kotk Havtivtil jdb rsa 3L-Lzcksmz loly mfoszjkuzwafdauz zjk.

Ychhgp oig jks 3R-Rfiqysf – Bücdexqcohzybdo srcu üknaouübbrp?
Qkjeh: Nsbu Vtbvik
Swgnng: Yzxkozqxälzk mfv Kljslwyawf (YOCTyqz), 26.08.2017

Xte Quzeotäflgzsqz mfe Pdufr Mlf kdc mna Vsggwgqvsb Klaxlmfy Nzqmlmva- xqg Dhgyebdmyhklvangz (QBOT) atj Spcfsu Uovvoi, qtqymxusqd Dzkrisvzkvi vwj Bgmxkgtmbhgtexg Qjecuduhwyuruxöhtu ty Pbxg.

Mnjw efs Yjcy (pn. 7400 Rwauzwf):

Waffen aus dem 3D-Drucker – Rüstungsexporte bald überflüssig?

3Q-Qehpx suxf cnu otp tkak chxomnlcyffy Dqhaxgfuaz. Zjopjoa müy Gqvwqvh jsvqir olm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Waffen aus dem 3D-Drucker – was geht da?
0,90
EUR
Powered by

Flattr this!