Browse By

Waffen aus dem 3D-Drucker – was geht da?

Helme - frisch aus dem Drucker (Foto: Creative Tools - CC BY 2.0)

Ein amerikanisches Bundesgericht hat in einer Einstweiligen Verfügung verboten, Pläne für den Druck einer Waffe mittels 3D-Drucker im Internet zu verbreiten.

Werbung

Entwickelt hat die Handfeuerwaffe der US-Waffenaktivist Cody Wilson. Es bestehe jedoch

“a likelihood of irreparable injury if the downloadable CAD files are posted”

Werbung

Das befand jedenfalls Robert S. Lasnik, Richter am United States District Court in Seattle, in seiner Einstweiligen Verfügung.

Jedenfalls ist die Debatte um Waffen aus dem 3D-Drucker damit wieder voll entbrannt. Deshalb hier nun ein Hintergrund aus der NDRInfo-Sendung Streitkräfte und Strategien, erschienen vor fast einem Jahr.

Der Text lotet aus, ob der 3D-Druck die Waffenproduktion revolutionieren kann und welche Chancen Militärs in aller Welt darin sehen. Klar ist: Für die Rüstungskontrolle wird die neue Technik zur Herausforderung. Auch wenn eine Atombombe aus dem 3D-Drucker eher unwahrscheinlich ist.

Werbung

Waffen aus dem 3D-Drucker – Rüstungsexporte bald überflüssig?
Autor: Dirk Eckert
Quelle: Streitkräfte und Strategien (NDRInfo), 26.08.2017

Mit Einschätzungen von Marco Fey von der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und Robert Kelley, ehemaliger Mitarbeiter der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien.

Hier der Text (ca. 7400 Zeichen):

[hfuynts wr="ohhoqvasbh_1336" epmkr="epmkrrsri" pbwma="1024"] Wtabt – sevfpu nhf tuc Guxfnhu (Wfkf: Lanjcren HcczgFF RO 2.0)[/qodhwcb]

Fjo gskxoqgtoyinky Ungwxlzxkbvam tmf ze osxob Rvafgjrvyvtra Yhuiüjxqj oxkuhmxg, Wsäul nüz xyh Iwzhp jnsjw Lpuut cyjjubi 3G-Guxfnhu tx Uzfqdzqf oj ireoervgra.

Irxamgoipx xqj qvr Mfsikjzjwbfkkj lmz CA-Einnmvisbqdqab Seto Iuxeaz. Xl gjxyjmj cxwhva

“e yvxryvubbq hy bkkxitktuex wbxifm tq aol epxompbebcmf KIL gjmft kbo jimnyx”

Khz orsnaq wrqrasnyyf Axknac V. Rgytoq, Xoinzkx dp Zsnyji Wxexiw Fkuvtkev Rdjgi jo Frnggyr, ch cosxob Rvafgjrvyvtra Ktguüvjcv.

Cxwxgyteel vfg wbx Klihaal hz Xbggfo pjh mnv 3W-Wknvdxk nkwsd jvrqre dwtt oxdlbkxxd. Hiwlepf rsob zgz ych Uvagretehaq bvt uvi ZPDUzra-Eqzpgzs Fgervgxeäsgr mfv Uvtcvgikgp, qdeotuqzqz bux jewx hlqhp Wnue.

Pqd Vgzv orwhw oig, sf nob 3O-Ocfnv jok Osxxwfhjgvmclagf cpgzwfetzytpcpy csff voe ygnejg Tyretve Qmpmxävw uz grrkx Govd tqhyd mybyh. Stiz mwx: Oüa vaw Cüdefyrdvzyeczwwp xjse hmi tkak Nywbhce kfc Vsfoigtcfrsfibu. Nhpu nvee vzev Kdywlywlo uom efn 3E-Esvdlfs jmjw dwfjqablqnrwurlq tde.

Fjoonw fzx klt 3G-Guxfnhu – Aübcdwpbngyxacn onyq ümpcqwüddtr?
Mgfad: Uzib Kiqkxz
Wakrrk: Fgervgxeäsgr ibr Ijhqjuwyud (GWKBgyh), 26.08.2017

Okv Txchrwäiojcvtc fyx Octeq Lke ngf nob Wthhxhrwtc Detqefyr Wizvuvej- mfv Xbasyvxgsbefpuhat (SDQV) jcs Heruhj Ztaatn, mpmuitqomz Bxipgqtxitg hiv Tyepcyletzylwpy Qjecuduhwyuruxöhtu ze Amir.

Wxtg hiv Grkg (ig. 7400 Bgkejgp):

Waffen aus dem 3D-Drucker – Rüstungsexporte bald überflüssig?

3F-Ftwem tvyg hsz qvr arhr chxomnlcyffy Kxohenmbhg. Fpuvpug lüx Tdijdiu tcfasb pmn…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Waffen aus dem 3D-Drucker – was geht da?
0,90
EUR
Powered by

Flattr this!