Browse By

Krieg – archäologisch gesehen

(Aus: SWR 2) Warum gibt es eigentlich Krieg? Auf diese einfache Frage hat die Wissenschaft bisher die unterschiedlichsten Antworten gefunden. Manchen meinen, dass Menschen eben von Natur aus aggressiv und gewalttätig sind. Andere argumentieren, die Anarchie der Staatenwelt sei die Ursache für Krieg.

Die Archäologie gibt eine ganz andere Erklärung. Sie setzt auf Ausgrabungen, und die Fundlage ist eindeutig: Krieg ist eine menschliche Erfindung. Wann er erfunden wurde, lässt sich sogar datieren. Wie, das zeigte 2015 eine Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle.

Werbung

Hier ein Text, der 2016 in der Radiosendung Impuls auf SWR2 gesendet wurde.

Zuerst aber der Link zum Katalog (Kauflink):
Krieg: Eine Archäologische Spurensuche (Begleithefte zu Sonderausstellungen im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle)

Werbung

Und nun der Text (ca. 4700 Zeichen). Die Funde kommentieren die Archäologin Anja Grothe und der Archäologe Michael Schefzik, die beide an der Ausstellung mitgewirkt haben:


Der Katalog (Foto: Theiss)


(Aus: SWR 2) Warum gibt es eigentlich Krieg? Auf diese einfache Frage hat die Wissenschaft bisher die unterschiedlichsten Antworten gefunden. Manchen meinen, dass Menschen eben von Natur aus aggressiv und gewalttätig sind. Andere argumentieren, die Anarchie der Staatenwelt sei die Ursache für Krieg.
Die Archäologie gibt eine ganz andere Erklärung. Sie setzt auf Ausgrabungen, und die Fundlage ist eindeutig: Krieg ist eine menschliche Erfindung. Wann er erfunden wurde, lässt sich sogar datieren. Wie, das zeigte 2015 eine Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle.
Hier ein Text, der 2016 in der Radiosendung Impuls auf SWR2 gesendet wurde.
Zuerst aber der Link zum Katalog (Kauflink):
Krieg: Eine Archäologische Spurensuche (Begleithefte zu Sonderausstellungen im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle)

Und nun der Text (ca. 4700 Zeichen). Die Funde kommentieren die Archäologin Anja Grothe und der Archäologe Michael Schefzik, die beide an der Ausstellung mitgewirkt haben:
Ausstellung in Halle: Krieg als Kulturprodukt

Kriege gibt es erst seit der Jungsteinzeit, dem Neolithikum. Krieg ist also eine Erfindung des Menschen. Jahrtausende hat der moderne Homo sapiens die Erde bevölkert – ohne Kriege zu führen. Der Archäologe Michael Schefzik vom Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle:
„Damit ist auch klar, dass Krieg ein kulturelle…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Krieg – archäologisch gesehen
0,98
EUR
Powered by

Weiterlesen:

Flattr this!