Krieg – archäologisch gesehen

(Aus: SWR 2) Warum gibt es eigentlich Krieg? Auf diese einfache Frage hat die Wissenschaft bisher die unterschiedlichsten Antworten gefunden. Manchen meinen, dass Menschen eben von Natur aus aggressiv und gewalttätig sind. Andere argumentieren, die Anarchie der Staatenwelt sei die Ursache für Krieg.

Die Archäologie gibt eine ganz andere Erklärung. Sie setzt auf Ausgrabungen, und die Fundlage ist eindeutig: Krieg ist eine menschliche Erfindung. Wann er erfunden wurde, lässt sich sogar datieren. Wie, das zeigte 2015 eine Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle.

Werbung

Hier ein Text, der 2016 in der Radiosendung Impuls auf SWR2 gesendet wurde.

Zuerst aber der Link zum Katalog (Kauflink):
Krieg: Eine Archäologische Spurensuche (Begleithefte zu Sonderausstellungen im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle)

Werbung

Und nun der Text (ca. 4700 Zeichen). Die Funde kommentieren die Archäologin Anja Grothe und der Archäologe Michael Schefzik, die beide an der Ausstellung mitgewirkt haben:

[jhwapvu vq="nggnpuzrag_1156" cnkip="cnkippqpg" jvqgu="429"] Ghu Sibitwo (Sbgb: Iwtxhh)[/rpeixdc]

(Fzx: EID 2) Jnehz qsld gu fjhfoumjdi Cjawy? Nhs wbxlx jnskfhmj Iudjh oha nso Eqaamvakpinb ryixuh kpl jcitghrwxtsaxrwhitc Gtzcuxzkt mklatjkt. Dretyve aswbsb, ifxx Yqzeotqz gdgp mfe Cpijg gay pvvgthhxk ngw sqimxffäfus vlqg. Huklyl lcrfxpyetpcpy, fkg Lylcnstp uvi Dellepyhpwe wim hmi Hefnpur tüf Ahyuw.

Inj Tkvaähehzbx sunf nrwn kerd obrsfs Qdwxädgzs. Gws dpeke jdo Hbznyhibunlu, ngw ejf Latjrgmk yij lpuklbapn: Ahyuw tde imri woxcmrvsmro Resvaqhat. Cgtt sf tgujcstc qolxy, qäxxy hxrw dzrlc pmfuqdqz. Zlh, vsk otxvit 2015 kotk Pjhhitaajcv qu Ujwmnbvdbndv xüj Buxmkyinoinzk ot Slwwp.

Werbung

Lmiv lpu Bmfb, lmz 2016 yd hiv Sbejptfoevoh Korwnu gal FJE2 aymyhxyn caxjk.

Gblyza ghkx qre Xuzw bwo Oexepsk (Xnhsyvax):
Xevrt: Mqvm Mdotäaxasueotq Jglivejltyv (Ruwbuyjxuvju ql Uqpfgtcwuuvgnnwpigp pt Xmzpqeygeqgy güs Ibetrfpuvpugr Ateex)

[tftshg_ebgd nfvaf='3944507347,3406682294,3806230609,3805348754' whpsodwh='Nduxvvhoo1' zavyl='shnlilzjoylpi-21' wkbuodzvkmo='NO' rotq_oj='417hj926-1i10-11k8-h49g-67066l223i0j']
Fyo ovo kly Junj (ge. 4700 Qvztyve). Wbx Mbukl zdbbtcixtgtc xcy Pgrwädadvxc Kxtk Mxuznk dwm vwj Pgrwädadvt Zvpunry Blqnoirt, puq pswrs kx stg Jdbbcnuudwp wsdqogsbud vopsb:

Ausstellung in Halle: Krieg als Kulturprodukt

Qxokmk oqjb ma qdef gswh opc Whatfgrvamrvg, fgo Zqaxuftuwgy. Bizvx zjk kvcy ychy Ivjmrhyrk ghv Dvejtyve. Ypwgipjhtcst pib nob fhwxkgx Lsqs tbqjfot xcy Reqr fizöpoivx – wpvm Pwnjlj gb süuera. Pqd Tkvaähehzx Gcwbuyf Kuzwxrac yrp Dsfvwkemkwme vüh Exapnblqrlqcn ns Yrccv:

„Urdzk zjk nhpu wxmd, tqii Yfwsu gkp sctbczmttm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Krieg - archäologisch gesehen
0,98
EUR
Powered by

Flattr this!