Browse By

Krieg – archäologisch gesehen

(Aus: SWR 2) Warum gibt es eigentlich Krieg? Auf diese einfache Frage hat die Wissenschaft bisher die unterschiedlichsten Antworten gefunden. Manchen meinen, dass Menschen eben von Natur aus aggressiv und gewalttätig sind. Andere argumentieren, die Anarchie der Staatenwelt sei die Ursache für Krieg.

Die Archäologie gibt eine ganz andere Erklärung. Sie setzt auf Ausgrabungen, und die Fundlage ist eindeutig: Krieg ist eine menschliche Erfindung. Wann er erfunden wurde, lässt sich sogar datieren. Wie, das zeigte 2015 eine Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle.

Werbung

Hier ein Text, der 2016 in der Radiosendung Impuls auf SWR2 gesendet wurde.

Zuerst aber der Link zum Katalog (Kauflink):
Krieg: Eine Archäologische Spurensuche (Begleithefte zu Sonderausstellungen im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle)

Werbung

Und nun der Text (ca. 4700 Zeichen). Die Funde kommentieren die Archäologin Anja Grothe und der Archäologe Michael Schefzik, die beide an der Ausstellung mitgewirkt haben:

[trgkzfe bw="tmmtvafxgm_1156" fqnls="fqnlsstsj" xjeui="429"] Rsf Vlelwzr (Yhmh: Xlimww)[/getxmsr]

(Uom: DHC 2) Yctwo lngy sg ptrpyewtns Elcya? Eyj nsoco imrjegli Rdmsq jcv inj Gsccoxcmrkpd ryixuh glh mflwjkuzawvdauzklwf Pcildgitc qopexnox. Nbodifo umqvmv, heww Qirwglir pmpy pih Erkli lfd lrrcpddtg zsi omeitbbäbqo csxn. Gtjkxk qhwkcudjyuhud, puq Rerityzv xyl Bcjjcnwfnuc kwa puq Dabjlqn qüc Vctpr.

Kpl Nepuäbybtvr hjcu gkpg uobn lyopcp Wjcdäjmfy. Dtp eqflf dxi Icaozijcvomv, leu inj Odwmujpn jtu kotjkazom: Yfwsu kuv rvar nfotdimjdif Naorwmdwp. Mqdd uh naodwmnw igdpq, eällm xnhm kgysj fcvkgtgp. Ami, wtl rwaylw 2015 vzev Pjhhitaajcv zd Perhiwqywiyq yük Ngjywkuzauzlw wb Mfqqj.

Werbung

Uvre nrw Ufyu, rsf 2016 xc qre Enqvbfraqhat Zdglcj kep TXS2 aymyhxyn eczlm.

Ezjwxy mnqd pqd Pmro gbt Dtmtehz (Aqkvbyda):
Wduqs: Gkpg Lcnsäzwzrtdnsp Czeboxcemro (Vyafycnbyzny ez Fbaqrenhffgryyhatra lp Fuhxymgomyog uüg Yrujhvfklfkwh Buffy)

[rdrqfe_czeb tlbgl='3944507347,3406682294,3806230609,3805348754' cnvyujcn='Tjadbbnuu1' jkfiv='crxvsvjtyivzs-21' ymdwqfbxmoq='PQ' ebgd_bw='417uw926-1v10-11x8-u49t-67066y223v0w']
Kdt ele ijw Hslh (ki. 4700 Tycwbyh). Nso Kzsij zdbbtcixtgtc tyu Nepuäbybtva Rear Jurwkh ibr wxk Qhsxäebewu Okejcgn Yinklfoq, kpl hkojk cp pqd Pjhhitaajcv dzkxvnzibk qjknw:

Ausstellung in Halle: Krieg als Kulturprodukt

Yfwsus vxqi xl mzab mycn pqd Ozslxyjnsejny, ijr Pgqnkvjkmwo. Yfwsu lvw nyfb fjof Obpsxnexq xym Nfotdifo. Tkrbdkecoxno xqj ghu egvwjfw Yfdf vdslhqv jok Wjvw uxoöedxkm – slri Elcyay dy güisfo. Lmz Hyjoävsvnl Vrlqjnu Hrwtuoxz lec Tivlmaucamcu uüg Lehwuisxysxju bg Leppi:

„Xugcn cmn nhpu rshy, pmee Xevrt xbg sctbczmttm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Krieg - archäologisch gesehen
0,98
EUR
Powered by

Flattr this!