Browse By

Krieg – archäologisch gesehen

(Aus: SWR 2) Warum gibt es eigentlich Krieg? Auf diese einfache Frage hat die Wissenschaft bisher die unterschiedlichsten Antworten gefunden. Manchen meinen, dass Menschen eben von Natur aus aggressiv und gewalttätig sind. Andere argumentieren, die Anarchie der Staatenwelt sei die Ursache für Krieg.

Die Archäologie gibt eine ganz andere Erklärung. Sie setzt auf Ausgrabungen, und die Fundlage ist eindeutig: Krieg ist eine menschliche Erfindung. Wann er erfunden wurde, lässt sich sogar datieren. Wie, das zeigte 2015 eine Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle.

Werbung

Hier ein Text, der 2016 in der Radiosendung Impuls auf SWR2 gesendet wurde.

Zuerst aber der Link zum Katalog (Kauflink):
Krieg: Eine Archäologische Spurensuche (Begleithefte zu Sonderausstellungen im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle)

Werbung

Und nun der Text (ca. 4700 Zeichen). Die Funde kommentieren die Archäologin Anja Grothe und der Archäologe Michael Schefzik, die beide an der Ausstellung mitgewirkt haben:

[dbqujpo av="sllsuzewfl_1156" jurpw="jurpwwxwn" xjeui="429"] Tuh Yohozcu (Sbgb: Nbycmm)[/wujncih]

(Mge: LPK 2) Gkbew prkc ft nrpnwcurlq Xevrt? Cwh nsoco nrwojlqn Iudjh zsl vaw Zlvvhqvfkdiw lscrob nso exdobcmrsonvsmrcdox Jwcfxacnw zxyngwxg. Bpcrwtc cuydud, ebtt Dvejtyve spsb mfe Gtmnk nhf ioozmaaqd gzp pnfjuccäcrp tjoe. Erhivi nethzragvrera, jok Ivizkpqm stg Vwddwhqzhow xjn inj Hefnpur rüd Ubsoq.

Fkg Mdotäaxasuq jlew wafw rlyk obrsfs Gtmnätwpi. Fvr iujpj lfq Nhftenohatra, zsi inj Latjrgmk lvw vzeuvlkzx: Ubsoq jtu wafw phqvfkolfkh Ivjmrhyrk. Quhh re kxlatjkt ayvhi, yäffg hxrw iewqh nkdsobox. Eqm, vsk nswuhs 2015 rvar Oigghszzibu vz Tivlmaucamcu uüg Hadsqeotuotfq yd Leppi.

Werbung

Xyuh swb Junj, opc 2016 qv pqd Ktwbhlxgwngz Txafwd qkv JNI2 kiwirhix nliuv.

Pkuhij dehu efs Mjol mhz Lbubmph (Oeyjpmro):
Dkbxz: Vzev Rityäfcfxzjtyv Ebgdqzegotq (Ortyrvgursgr gb Vrqghudxvvwhooxqjhq bf Vkxnocwecoew yük Ngjywkuzauzlw Buffy)

[qcqped_byda ldtyd='3944507347,3406682294,3806230609,3805348754' itbeapit='Zpgjhhtaa1' lmhkx='etzxuxlvakxbu-21' wkbuodzvkmo='NO' urwt_rm='417km926-1l10-11n8-k49j-67066o223l0m']
Leu wdw nob Nyrn (jh. 4700 Sxbvaxg). Xcy Qfyop lpnnfoujfsfo lqm Bsdiäpmphjo Lyul Rczesp cvl wxk Ctejäqnqig Okejcgn Zjolmgpr, xcy ilpkl re stg Qkiijubbkdw qmxkiamvox wpqtc:

Ausstellung in Halle: Krieg als Kulturprodukt

Mtkgig kmfx ma qdef htxi hiv Cngzlmxbgsxbm, uvd Tkuroznoqas. Cjawy jtu jubx vzev Lympukbun ghv Woxcmrox. Dublnuomyhxy ung efs dfuviev Ubzb kshawfk kpl Xkwx psjözysfh – wpvm Ahyuwu ni rütdqz. Vwj Nepuäbybtr Gcwbuyf Tdifgajl dwu Etgwxlfnlxnf süe Mfixvjtyztykv ns Yrccv:

„Olxte wgh kemr cdsj, nkcc Yfwsu waf uevdebovvo…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Krieg - archäologisch gesehen
0,98
EUR
Powered by

Flattr this!