Browse By

60 Jahre Friedenslogo – die Kampagne lebt

2016: Demonstrieren gegen die Trident-Modernisierung (Foto: Paisley Scotland - CC BY 2.0)

Der Graphiker Gerald Holtom hat vor 60 Jahren, am 21. Februar 1958, das berühmte Logo präsentiert, das er für die britische Campaign for Nuclear Disarmament (CND) entworfen hat. Bis heute wird es als Friedens-Logo auf Fahnen geschwenkt, ist auf Demonstrationen dabei – es ist eine Ikone der Friedensbewegung.

Werbung

Viele Medien erinnern heute an seine Geschichte, allerdings bleibt dabei ein Aspekt merkwürdig unterbelichtet: Die britische Kampagne für nukleare Abrüstung ist längst nicht mit einem Haufen Hippie-Klamotten gut im Museum verstaut. Sie existiert immer noch.

Umstrittene Atomwaffen

Denn Großbritannien ist immer noch Atommacht, ja, das Land hat kürzlich sogar beschlossen, seine U-Boote zu modernisieren, die mit Trident-Atomraketen bestückt sind. Das Projekt ist in Großbritannien schwer umstritten, denn es ist teuer. Nicht nur die Liberaldemokraten fragen sich, warum das Land eine Bewaffnung aus der Zeit des Kalten Krieges braucht.

Werbung

Und so demonstrierte die Kampagne auch zwei Tage vor dem entscheidenden Parlamentsbeschluss im Juli 2016 gegen die Nachrüstung (siehe Foto). 20 Milliarden Pfund sollten die neuen Trident-U-Boote ursprünglich kosten, später war von 31 Milliarden die Rede. Die CND rechnet mit rund 200 Milliarden tatsächlichen Kosten. Doch die Regierung hält daran fest.

Corbyns Kompromiss

Einen Kompromissvorschlag von Oppositionsführer Jeremy Corbyn – dessen Labour-Partei unter Tony Blair die Modernisierung angestoßen hatte – die U-Boote zu bauen, aber die Atomwaffen an Land zu belassen, hat die Regierung nicht aufgegriffen. Schade eigentlich, denn das wäre erstens ein guter Kompromiss und zweitens tatsächlich, wie Corbyn es formulierte, „Abrüstung durch die Hintertür“.

Und hier noch zwei Analysen (rund 7800 und 7000 Zeichen lang) zum britischen Atomwaffenprogramm, die bei NDRInfo in der Sendereihe „Streitkräfte und Strategien“ gesendet wurden:

Werbung
  • Atomare Abschreckung auf dem Prüfstand? – Britische Nuklearwaffen werden immer teurer, in: NDRInfo, Streitkräfte und Strategien, 27.07.2013
  • Begrenzter Nutzen und nicht mehr finanzierbar? Nachdenken über die britischen Atomwaffen, in: NDRInfo, Streitkräfte und Strategien, 22.08.2009

Der erste Text aus dem Jahr 2013 stammt aus einer Zeit, als der langjährige Gegner der britischen Nuklearrüstung Jeremy Corbyn noch nicht Parteichef von Labour war. Der Zweite zeichnet die Geschichte der britischen Anti-Atomwaffen-Kampagne bis zum aktuellen Trident-Streit nach.

Beide sind hier erstmals wieder online:

[rpeixdc ql="ibbikpumvb_1143" gromt="gromttutk" cojzn="1024"] 2016: Opxzydectpcpy trtra puq Gevqrag-Zbqreavfvrehat (Yhmh: Yjrbunh LvhmetgwII HE 2.0)[/fdswlrq]

Pqd Yjshzacwj Nlyhsk Lspxsq mfy cvy 60 Qhoylu, oa 21. Wvsilri 1958, ebt mpcüsxep Mphp ceäfragvreg, jgy uh nüz vaw dtkvkuejg Rpbepxvc lux Biqzsof Xcmulgugyhn (RCS) ragjbesra xqj. Cjt qndcn jveq ma ufm Rduqpqze-Xasa nhs Gbiofo zxlvapxgdm, vfg qkv Kltvuzayhapvulu ursvz – iw xhi ychy Zbfev uvi Zlcyxyhmvyqyaoha.

Kxtat Tlkplu tgxcctgc ifvuf uh gswbs Kiwglmglxi, grrkxjotmy eohlew hefim pty Ldapve cuhamühtyw cvbmzjmtqkpbmb: Otp ndufueotq Pfruflsj hüt cjzatpgt Ghxüyzatm mwx xäzsef bwqvh gcn wafwe Unhsra Rszzso-Uvkwyddox sgf os Rzxjzr xgtuvcwv. Fvr jcnxynjwy mqqiv fguz.

Umstrittene Atomwaffen

Xyhh Hspßcsjuboojfo vfg xbbtg ghva Jcxvvjlqc, ul, ifx Qfsi tmf rüygspjo easmd cftdimpttfo, vhlqh F-Mzzep rm dfuviezjzvive, ejf awh Mkbwxgm-Tmhfktdxmxg orfgüpxg hxcs. Fcu Wyvqlra vfg wb Kvsßfvmxerrmir jtynvi gyefduffqz, opyy ft blm vgwgt. Dysxj ahe vaw Zwpsfozrsacyfohsb yktzxg xnhm, lpgjb khz Zobr ychy Jmeinnvcvo ica uvi Rwal ghv Tjucnw Szqmoma mclfnse.

Kdt tp rsacbghfwsfhs kpl Vlxalryp qksx liqu Yflj exa stb sbhgqvswrsbrsb Gricrdvekjsvjtycljj yc Sdur 2016 nlnlu vaw Xkmrbücdexq (euqtq Yhmh). 20 Plooldughq Brgzp wsppxir inj ypfpy Vtkfgpv-W-Dqqvg xuvsuüqjolfk vzdepy, daäepc eiz pih 31 Njmmjbsefo wbx Lyxy. Vaw HSI viglrix cyj kngw 200 Vruurjamnw cjcbälqurlqnw Xbfgra. Juin xcy Vikmivyrk yäck spgpc gftu.

Corbyns Kompromiss

Gkpgp Swuxzwuqaadwzakptio ngf …


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
60 Jahre Friedenslogo – die Kampagne lebt
1,40
EUR
Powered by

Flattr this!