Browse By

Gnadenlose Konkurrenz im Tourismus

Gran Canaria: Looking how the other half lives (Foto: Peter VisserCC BY 2.0)

Malerische Altstädte sind beliebte Zeile für Touristen weltweit. Das ist auch in Ordnung, aber wie die Bevölkerung tatsächlich lebt, sieht man in mittelalterlichen Gässchen oder am Hafen natürlich nicht. Fährt man in Las Palmas auf Gran Canaria mal in die Außenbezirke, fallen einem sofort die heruntergekommenen Hochhäuser auf. Wer dort lebt und wie es um die Kanaren wirklich bestellt ist, zeigt sehr eindrücklich die neue WDR-Dokumentation „Die Kanaren – Inseln der Arbeitslosen“.

Auf den Kanaren herrscht eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Der Tourismus ändert daran nichts, denn so viele Arbeitsplätze gibt es dadurch auch nicht. Dafür verdrängen die Touristen die Einheimischen auf dem Wohnungsmarkt und treiben die Preise hoch. Aber selbst wer Arbeit in einem der zahlreichen Hotels findet, etwa als Putzkraft, verdient nicht genug zum Leben. Schließlich ist die Konkurrenz groß, jeder kann sofort ersetzt werden.

Werbung

Aber auch international gibt es Konkurrenz: Hotelbesitzer argumentieren, am Ende müssten sie preislich mit anderen Urlaubsanbietern mithalten können. Zu hohe Löhne auf Teneriffa oder Gran Canaria, und das Heer der Badehandtuchbesitzer zieht gnadenlos weiter an einen anderen Traumstrand. Es ist also auch ein internationales Problem, nicht nur das der Kanaren.

Weniger Tourismus ist aber auch keine Lösung: Ohne die Urlauber und ihr Geld sähe es auf den Kanaren noch schlechter aus. Der Film deutet es nur an (mehr kann man in diesem Rahmen auch kaum erwarten): Es bräuchte einen anderen Tourismus, bei dem mehr Geld in allen Schichten der Bevölkerung hängen bleibt. Aber selbst dann bleibt immer noch das Problem des ruinösen Standortwettbewerbs, den es auch im Urlaubsgeschäft gibt.

Werbung

Johannes Höflich / Jo Angerer: Die Kanaren – Inseln der Arbeitslosen, WDR/Die Story, Online bis 10.01.2019

Ebenfalls in der WDR-Reihe „die story“ erschienen:

Kritisch Reisen: Venedig – Ausverkauf eines Juwels

Griechenland – Armut trotz Tourismusboom

Werbung

Flattr this!