Browse By

Weltkulturerbe Israel

Die Weiße Stadt: Bauhaus in Tel Aviv (Foto: Andrew NashCC BY 2.0)

Israel hat bekanntlich nach den USA auch den Austritt aus der Unesco angekündigt. Das ist nicht unverständlich. Man schaue sich nur den Antrag an, mit dem Hebron als Weltkulturerbe anerkannt wurde: Die jüdische Vergangenheit kommt da praktisch nicht vor. Stattdessen heißt es, dass Hebron unter den Persern, dem Hellenismus und den Römern existiert hat. Kein Wort von seinen jüdischen Bewohnern.

Werbung

Offensichtlich wird hier der Nahost-Konflikt fortgesetzt. Und die Palästinenser haben sich im Fall Hebron durchgesetzt, jedenfalls kurzfristig. Langfristig schadet dieses Vorgehen der palästinensischen Sache massiv, denn es untergräbt deren Glaubwürdigkeit bei Wissenschaftlern in aller Welt. Beim nächsten Antrag sollten die Palästinenser und die arabische Welt auf solche Siege lieber verzichten, es macht sie nur lächerlich und die Unesco gleich mit.

Zeugnisse der jüdischen Antike

Für Israel ist nun die Frage, ob ein Austritt aus der Unesco wirklich der beste Weg ist. Inzwischen gibt es Hinweise darauf, dass die israelische Regierung von US-Präsident Trump überrumpelt und unter Zugzwang gesetzt wurde. Man kann bezweifeln, ob Israel von sich aus diesen Schritt gegangen wäre. Denn seit seinem Beitritt zur UN-Kulturorganisation hat das Land sehr davon profitiert.

Werbung

Man schaue sich nur mal die Welterbestätten an, die seither ausgewiesen wurde (siehe Galerie). Mit Masada und anderen Stätten sind zentrale Denkmäler der jüdischen Antike als kulturelles Erbe der ganzen Menschheit anerkannt worden – was will Israel eigentlich mehr? Und es gibt noch weitere Denkmäler, deren Anerkennung in Israels Interesse liegt und die bereits auf einer entsprechenden Liste stehen. Mal sehen, ob Israel den Austritt wirklich durchzieht.

Noch ist es nicht soweit und die neue Unesco-Generalsekretärin Audrey Azulay könnte die geeignete Frau sein, um den Konflikt beizulegen. Damit die Unesco sich wieder auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren kann: das kulturelle Erbe der Menschheit für alle zu sichern. Auch für Israelis und Palästinenser.

Mehr auf Telepolis.

Werbung

Weiterlesen:

Flattr this!