Browse By

Linsen – ein Weltgericht

Da kriegt man schon vom Zuschauen Hunger: Ob in Äthiopien, Marokko oder Indien – Linsen sind so lecker und überall verbreitet. Einerseits ein klassisches Arme-Leute-Essen – „das Protein des kleinen Mannes“. Aber eben auch total gesund für den Menschen und gut für die Böden. Ökolandwirte empfehlen sie als Teil der Fruchtfolge. Denn die Linse düngt als Leguminose den Boden mit Stickstoff.

Werbung

So weit, so lecker. Die Linse hat mittlerweile jedoch globale Bedeutung, wie der schöne Dokumentarfilm zeigt, den Arte ausgestrahlt hat. Wer hätte gedacht, dass es eine internationale Linsenforschung gibt oder eine internationale Konferenz der Hülsenfruchtforscher. Ständig wird an neuen Züchtungen gearbeitet, denn der Klimawandel macht auch den Linsenpflanzen zu schaffen. Gefragt sind deshalb Sorten, die mit Dürre und Hitze besser umgehen können. Dann kann die Linse ein wichtige Pflanze sein, um die Ernährung der Weltbevölkerung sicherzustellen.

Linsen in Gefahr

Und hätten Sie gewusst, dass der Krieg in Syrien auch die Linsen gefährdet hat? Das ist kein Scherz: Fatalerweise ausgerechnet in Aleppo befand sind das International Center for Agricultural Research in the Dry Areas (ICARDA). Dessen Bestände, vor allem die unersetzliche Gendatenbank, konnten zum Glück rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Heute lagern sie in einer Saatgutdatenbank im norwegischen Spitzbergen. Aus den geretteten Linsen wird jetzt neues Saatgut gezogen, um in Marokko eine neue Linsen-Sammlung aufzubauen.

Werbung

Schwäbisches Nationalgericht

Zu ergänzen wäre, dass Linsen auch in Deutschland angebaut werden, „in kleinen Mengen auf der Schwäbischen Alb, in Hessen und in Niederbayern“, so Wikipedia: „Vor allem die kargen Böden der Schwäbischen Alb eignen sich für den Anbau der anspruchslosen Linse“, heißt es dort weiter.

Und so sind Linsen als Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle heute das schwäbische Nationalgericht. Das innige Verhältnis der Schwaben zur Linse hat vor Jahrzehnten das regionale Fernsehprogramm auf den Punkt gebracht mit Äffle und Pferdle, dem schwäbischen Äquivalent zu den Mainzelmännchen. Aber sehen Sie selbst…

Frigge Mehring: Linsen – Das Rezept gegen den Welthunger, NDR 2017, Online bei Arte bis zum 3. Januar 2018.

Werbung

Weiterlesen:

Flattr this!